Wie findet man das passende Thema für eine Masterarbeit?

Die Themenfindung ist die erste wichtige Entscheidung, die Sie im Rahmen Ihrer Masterarbeit treffen. Sie gibt die Richtung für die nächsten Wochen und Monate Ihrer akademischen Arbeit vor und sollte daher gut durchdacht werden.

Als Abschlussarbeit muss die Masterarbeit verschiedensten Ansprüchen Genüge leisten. Mit dieser Arbeit stellen Sie unter Beweis, dass Sie in der Lage sind, wissenschaftlich zu arbeiten, neue Erkenntnisse zu erlangen und diese auf eine akademisch anspruchsvolle Weise in Form einer Studienarbeit darzulegen.

Die Entscheidung, welches Thema dafür geeignet ist, sollte jedoch nicht intuitiv getroffen werden. Vielmehr erfordert die Themenfindung reifliche Überlegungen, in die mehr als nur persönliche Interessen einbezogen werden sollten. Vorüberlegungen zur Betreuerwahl, aber auch zur qualitativen Verortung der Masterarbeit spielen eine wichtige Rolle in der Themenfindung und gehen weiteren Entscheidungen über den Schreibprozess, die Methodik und die Literaturauswahl voraus.

Warum ein gut überlegtes Thema wichtig für eine erfolgreiche Masterarbeit ist

Bei der Suche nach einem geeigneten Thema für die Masterarbeit sollte nicht vergessen werden, dass das Thema bzw. die zentrale Fragestellung starken Einfluss auf die Qualität Ihrer Masterarbeit nehmen kann. Um eine erfolgreiche Masterarbeit zu schreiben, sollten Sie bereits bei der Themenfindung sorgfältig und unter wissenschaftlichen Bedingungen arbeiten.

Um dieses Ziel zu erreichen, spielt die Themenwahl eine größere Rolle als zunächst angenommen. Ist das Thema der Masterarbeit beispielsweise zu groß oder zu klein gewählt, kann die Arbeit nicht die an sie gestellten Qualitätsansprüche erfüllen. In der Regel geben die Hochschulen klare Regeln vor, wie viele Seiten eine Masterarbeit umfassen sollte. Wird diese Anforderung deutlich unter- oder überschritten, hat dies auch Auswirkungen auf die Note. Vorarbeiten wie eine erste Literaturrecherche, eine grobe Gliederung und die vorläufige Formulierung einer möglichen Fragestellung sind daher unerlässlich, bevor mit der eigentlichen Arbeit begonnen werden kann.

Nützliche Tipps zur Themenfindung

Um sich dem Thema Ihrer Masterarbeit anzunähern, können Sie verschiedene Methoden anwenden. Nachfolgend stellen wir Ihnen einige Kriterien vor, mit deren Hilfe Sie sich Ihrem Thema annähern können:

 

Kriterium zur Themenfindung

 

Beschreibung

konkreter Anwendungsbereich und Einzelfallstudie

Der abstrakte Forschungsgegenstand wird anhand eines konkreten Beispiels analysiert.

spezifischer Aspekt

Ein größer gefasster Forschungsgegenstand wird vor dem Hintergrund einer bestimmten Konstellation oder Ausgangslage betrachtet.

neue Betrachtungsebene Bei der Beschreibung und Analyse des Forschungsgegenstands wird eine bestimmte Sichtweise eingenommen.

unerforschte Beziehungen

Noch nicht miteinander verknüpfte Aspekte eines Forschungsgegenstands werden zueinander in Beziehung gesetzt.
Institutionen und Personen An einem konkreten Beispiel wird eine wissenschaftliche Fragestellung beleuchtet.
neue Ansätze

Bereits etablierte Forschungsfelder werden unter einem neuen bzw. modernen Aspekt einer wissenschaftlichen Betrachtung unterzogen.

eingeschränktes Quellengebiet

Die Literaturrecherche wird auf ein bestimmtes, z. B. regionales Gebiet eingeschränkt.

Schwerpunkt Der Forschungsgegenstand wird „unter besonderer Berücksichtigung“ eines selbst gewählten Schwerpunktes untersucht.
Überblick

Forschungsfelder, die noch nicht im Detail wissenschaftlich untersucht wurden, werden im Rahmen eines Überblicks beschrieben.

Variablen und Einflussfaktoren

Ein größerer Forschungsgegenstand wird unter bestimmten Einflussfaktoren betrachtet.

Zeit und Epoche Ein wissenschaftliches Thema wird auf einen bestimmten Zeitraum bezogen untersucht.

 

Wie sollte das Thema der Masterarbeit formuliert werden?

Wenn Sie ein Thema und eine vorläufige Fragestellung für Ihre Masterarbeit gefunden haben, entspricht dies in der Regel noch nicht dem endgültigen Titel der Arbeit. An den meisten Hochschulen müssen Sie jedoch bei der Anmeldung beim Prüfungsamt den finalen Titel der Arbeit angeben.

Selbst wenn Sie also gerade erst damit beginnen, in die Tiefen Ihres Themas vorzudringen, müssen Sie in der Lage sein, einen passenden Titel für Ihr Masterarbeitsthema zu finden. Wie Sie bei der Formulierung des Titels vorgehen können, entnehmen Sie der nachfolgenden Auflistung:

 

Warum ist es so schwer, das richtige Thema zu finden?

Die Wissenschaft bietet viele Möglichkeiten, ein Thema für die Masterarbeit zu finden. Vorlesungen und Seminare in Ihrem Studienfach können beispielsweise Forschungslücken aufzeigen und Anhaltspunkte liefern, welche Themen für Sie von Interesse sind. Dennoch müssen Sie einiges an Vorarbeit leisten, bevor Sie sich für ein Thema entscheiden können. Es gilt z. B. herauszufinden, ob Ihre Fragestellung bereits in dieser Form bearbeitet wurde.

Indem Sie sich in das Fachgebiet einlesen, können Sie abstecken, ob Sie mit Ihrem Themenvorschlag eine Forschungslücke bearbeiten können - falls es dagegen bereits umfassende Literatur zum Thema gibt, sollten Sie sich auf die Suche nach Fragestellungen machen, die das Thema weiter eingrenzen oder einen bestimmten Aspekt bearbeiten, der nicht bereits veröffentlicht wurde. Hilfe bei der Literaturrecherche bieten Literaturlisten, Monographien und Handapparate zu den spezifischen Themen Ihres Studienganges. Der Blick ins Internet ist dagegen nur bedingt zu empfehlen: Hier finden sich kaum zitierfähige Quellen.

Checkliste: So finden Sie das passende Thema für Ihre Masterarbeit

Je nachdem, für welches Thema Sie sich entscheiden, können Sie sich die Bearbeitung Ihrer Masterarbeit leichter oder schwerer machen. Es ist sinnvoll, bei der Themensuche nicht auf die erstbeste Idee zurückzugreifen, denn oftmals ist diese z. B. nicht umfassend genug oder hat nur wenig mit Ihren persönlichen Interessen zu tun. Die folgende Checkliste gibt Ihnen einen Überblick, was Sie bei der Themenfindung beachten sollten.

 

Natürlich ist es heute schwierig, ein Thema zu finden, zu dem es noch überhaupt keine Forschungsliteratur gibt. Durch eine Verschiebung der Perspektive oder innerhalb der Sekundärliteratur entdeckte Forschungslücken aber lassen sich auch in Fachbereichen, die schon sehr umfassend erforscht wurden, immer wieder neue Ansätze für weitere wissenschaftliche Arbeiten finden.

Sonderfall: Die Masterarbeit in einem Unternehmen schreiben

In vielen Studienfächern ist es gern gesehen, wenn Abschlussarbeiten nicht zwingend literaturbasiert, sondern in einem Unternehmen geschrieben werden. Für die Studierenden bietet dies zudem Vorteile für den Berufseinstieg, da sie gleichzeitig Praxiserfahrung sammeln und wichtige Kontakte in die Branche ihrer zukünftigen Tätigkeit knüpfen können.

Oftmals haben Unternehmen, die Stellen oder Praktika für Masterarbeiten anbieten, jedoch eine eigene Agenda. Mit einem eigenen Themenvorschlag kommen Sie hier nicht immer weiter. Stattdessen finden Sie jedoch in einschlägigen Datenbanken wie „Thesius“ Themenvorschläge von Unternehmen, auf die Sie sich bewerben können. Spezifische Themenlisten lokaler Unternehmen werden außerdem auf den Seiten Ihrer Hochschule veröffentlicht.

So beginnen Sie die Themensuche für Ihre Masterarbeit

„Viele Wege führen nach Rom.“ Wenn Sie mit der Themenfindung für Ihre Masterarbeit beginnen, ist dieses alte Sprichwort gar nicht so abwegig - es gibt viele Herangehensweisen, sich dem Thema anzunähern. Weil aber die Masterarbeit als Abschlussarbeit in der Regel verlangt, dass Sie selbstständig ein Thema erarbeiten, gilt es hier selbst nach Wegen der Annäherung zu suchen. Nur in seltenen Fällen geben Hochschulen Themen vor.

Eine Möglichkeit, sich dem Thema für Ihre Masterarbeit anzunähern, ist die Recherche in einschlägigen Bibliographien zu spezifischen Themen Ihres Studienfachs. Doch auch aus im Studium besuchten Seminaren oder Vorlesungen können sich Ideen für das Masterarbeitsthema ergeben: Wer genau zuhört, entdeckt hier beispielsweise offene Fragen, die von der Forschung noch nicht beantwortet wurden. Finden Sie auf diesem Wege keinen Zugang zu einem Thema oder einer Forschungsfrage, können Sie auch ein Kolloquium besuchen - an vielen Hochschulen bieten Prüfer spezielle Seminare an, die sich mit der Durchführung einer Abschlussarbeit beschäftigen, von der Themensuche bis zum Schreibprozess.

Das Thema eingrenzen

Wenn Sie ein Thema gefunden haben, sind Sie bereits einen wichtigen Schritt weitergekommen. Bevor Sie allerdings mit dem Schreiben beginnen können, warten noch viele weitere Teilschritte und Aufgaben auf Sie. Der erste (und vielleicht wichtigste) ist die Eingrenzung des Themas auf einen der Masterarbeit angemessenen Umfang. Das ist wichtig, weil Sie mit der Definition und Festlegung Ihres Themas den Grundstein für alles Weitere legen: Recherche, Erkenntnisgewinn und letztlich auch der Schreibprozess gehen alle zurück auf das Thema.

Der optimale Umfang eines Themas richtet sich nach den Rahmenbedingungen, die vonseiten der Hochschule an Ihre Masterarbeit gestellt werden. Das Thema sollte also so gewählt werden, dass Sie einerseits innerhalb eines vorgegebenen Zeitrahmens in der Lage sind, die Masterarbeit zu schreiben, dabei andererseits aber eine bestimmte Seitenzahl weder unter- noch überschreiten. Weil erfahrene Dozenten schon aus dem Titel einer Masterarbeit erkennen können, ob der Studierende sich zu viel oder zu wenig vorgenommen hat, lohnt es sich, das ausgewählte Thema und auch dessen Bearbeitungsumfang mit dem betreuenden Dozenten zu besprechen und ggfs. zu erweitern oder weiter einzugrenzen.

Wie kommt man vom Thema zu einem aussagekräftigen Titel?

Meist ist das Thema noch nicht mit dem Titel einer wissenschaftlichen Arbeit gleichzusetzen, jedoch kann es als eine Art Arbeitstitel fungieren. Wichtig ist, den Arbeitstitel sowie den späteren Titel genau auf den Inhalt der Masterarbeit zuzuschneiden: Weil durch den Titel beim Leser bereits eine Erwartungshaltung geweckt wird, muss der Inhalt den hier erhobenen Ansprüchen an die eigene Arbeit auch gerecht werden.

Einen aussagekräftigen Titel zu finden, ist jedoch nicht einfach - vor allem dann nicht, wenn er bereits festgelegt werden muss, bevor die Masterarbeit überhaupt geschrieben wird. Viele Hochschulen verlangen bereits bei der Anmeldung der Arbeit die Angabe eines endgültigen Titels. Dieser sollte vor allem zwei Anforderungen erfüllen:

 

Zusammenfassung

 

Jetzt Kontakt aufnehmen:

Kostenlose Sofortberatung:

 0211 88231 709

 [email protected]

Jetzt unverbindlich anfragen:

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst: Datenschutzerkärung

* Wir schützen ihre Privatsphäre, Ihre Anfrage wird absolut diskret bearbeitet.

Telefon: 0211 88231 709

Ihre Vorteile:

 > 10 Jahre Erfahrungen

 Anonymität und Diskretion

 Direkte und bilaterale Kommunikation inkl. Coaching

 Zertifizierte Akademiker (keine Studenten)

 Berücksichtigung Kundenfeedback und -input

 Plagiatsprüfung und Lektorat

 

Top Dienstleister

 
TOP DIENSTLEISTER
2019
sehr gut
630 Bewertungen
auf kundennote.com
 
Ausgezeichnet.org