So schreiben Sie das Exposé für Ihre Masterarbeit

Beim Schreiben des Exposés für Ihre Masterarbeit sollten Sie also folgende Aspekte nicht aus den Augen verlieren:

Praxistipp: Grundsätzlich sollte das Exposé eher kürzer als länger ausfallen. Hier geht es noch nicht darum, wissenschaftlich in die Tiefe zu gehen. Im Vordergrund steht eine knappe, aber präzise Präsentation Ihres Vorhabens, frei nach dem Motto: So kurz wie möglich, so lang wie nötig.

Eine Frage der Form: Schon das Exposé ist ein wissenschaftlicher Text

Natürlich soll das Exposé noch nicht die ausführlichen Beschreibungen, Analysen und Erkenntnisse einer akademischen Masterarbeit enthalten. Das würde klar den Rahmen sprengen. Dennoch muss das Exposé an einem universitären Lehrstuhl eingereicht werden - beim Verfassen sollten die entsprechenden wissenschaftlichen Parameter und Anforderungen unbedingt beachtet werden.

Praxistipp: Auch wenn Sie das Exposé nicht an der Hochschule einreichen müssen, sondern es nur für den eigenen Gebrauch schreiben - die Verwendung von wissenschaftlichen Methoden ist eine ideale Vorbereitung auf die eigentliche akademische Forschung.

Nicht nur der Aufbau, auch der Inhalt sollte bereits im Exposé vermitteln, dass Sie wissen, was Sie tun. Es gilt, mit einem wissenschaftlich hochwertigen, überzeugenden Text die Thematik und die zentrale Forschungsfrage vorzustellen. Da in diesem Zusammenhang auch der aktuelle Forschungsstand und die verwendete Methodik vorgestellt werden sollen, gehört zum Exposé auch bereits eine vorläufige Literaturrecherche - nur mit den entsprechenden wissenschaftlichen Methoden sind Sie in der Lage, sich einen Überblick über Ihr Thema und das bereits vorhandene Material zu verschaffen.

Kommen im Exposé Inhalte aus der Sekundärliteratur zum Einsatz, muss diese auch entsprechend der fachspezifischen Regeln zitiert werden. Dass am Ende des Exposés ein vorläufiges Literaturverzeichnis anhängt, ist als ebenso selbstverständlich anzusehen. Auch in dieser Hinsicht ähnelt das Exposé einem Entwurf der im Anschluss zu verfassenden Arbeit. Im Umfang ist es jedoch deutlich schmaler: Rund fünf Seiten (Schriftgrad 12, 1,5-zeiliger Abstand) gelten als übliche Länge für ein Masterarbeits-Exposé.

In Ausnahmefällen kann ein Exposé jedoch auch deutlich länger sein: Wir empfehlen Ihnen, sich nach den Vorgaben des Lehrstuhls zu richten. Dient das Exposé nicht nur der Vorlage bei Ihrem akademischen Betreuer, sondern soll auch einem Antrag auf Fördermittel beigelegt werden, ist eine Länge von fünf bis zwanzig Seiten durchaus üblich.

Warum Sie das Exposé nicht überspringen sollten

Wird ein Exposé für die Masterarbeit nicht explizit gefordert, denken viele Studierende darüber nach, diesen Schritt auszulassen und direkt mit der Masterarbeit zu beginnen. Diese Überlegung ist verständlich, denn natürlich bedeutet das Schreiben eines Exposés zusätzlichen Aufwand. Häufig kommt es vor, dass die erste Fassung sich im Verlauf der Forschung so stark verändert, dass das Exposé noch ein- oder mehrmals umgeschrieben werden muss.

Doch auch als persönliches Arbeitspapier hat ein Exposé seine Bewandtnis: Das Vorurteil, dass ein Exposé „nur“ für den Dozenten, der die Arbeit betreut, geschrieben werden müsse, ist nämlich keineswegs richtig: Vielmehr profitieren Sie beim Verfassen Ihrer Masterarbeit gleich mehrfach, wenn Sie zuvor ein Exposé geschrieben haben:

Ein durchdachtes Exposé hilft Ihnen dabei, die eigentliche Forschungs- und Schreibarbeit für die Masterarbeit zu planen. Sie sollten bei der Vorbereitung nicht außer Acht lassen, dass die Abschlussarbeit des Masterstudiums in Umfang und Anspruch weit über jede andere wissenschaftliche Arbeit, die Sie im Laufe Ihres Studiums geschrieben haben, hinausgeht. Um mit dieser Arbeit wirklich auch eine Forschungslücke schließen zu können, ist eine gewisse Vorarbeit notwendig: Die Literaturrecherche und die Ausformulierung des Forschungsgegenstands dienen im weiteren Verlauf der Bearbeitung als grober Entwurf, an dem Sie sich während des Schreibprozesses entlang hangeln können.

Zusammenfassung

Jetzt Kontakt aufnehmen:

Kostenlose Sofortberatung:

 0211 88231 709

 [email protected]

Jetzt unverbindlich anfragen:

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst: Datenschutzerkärung

* Wir schützen ihre Privatsphäre, Ihre Anfrage wird absolut diskret bearbeitet.

Telefon: 0211 88231 709

Ihre Vorteile:

 > 10 Jahre Erfahrungen

 Anonymität und Diskretion

 Direkte und bilaterale Kommunikation inkl. Coaching

 Zertifizierte Akademiker (keine Studenten)

 Berücksichtigung Kundenfeedback und -input

 Plagiatsprüfung und Lektorat

 

Top Dienstleister

 
TOP DIENSTLEISTER
2019
sehr gut
635 Bewertungen
auf kundennote.com
 
Ausgezeichnet.org